Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

 

 

Hans Jürgen Sittig                                 
W o r t - F o t o - S c h a u s p i e l
53129 Bonn, Oberer Lindweg 24

E-Mail    kontakt@hans-juergen-sittig.de

Telefon 0228 - 24041122
mobil  0178-5104830

                          

 

 

Manchen Autoren ist ihr humorvolles Wesen schon
deutlich ins Gesicht geschrieben: Aus wachen
lebhaften Augen strahlt einem ein Übermaß
an Lebensfreude entgegen, von der man
unweigerlich mitgerissen wird.


 2012   als "Bergmann" der 20er Jahre

 

 

 

 

 

 

 

 

 

82 Gedichte (auch Krimigedichte) und Geschichten -  seit Anfang November 2015

 

 

 

Warum dieser Titel „Honigmuscheln“?

Dieser Begriff soll die Verschiedenartigkeit meiner Gedichte und

Gedanken zum Ausdruck bringen. Doch „Samtbeton“ oder

„Butterstahl“ fand ich nicht so gut.

Da sind auf den ersten 107 Seiten zunächst einmal die heiteren

und sehr unernsten Texte, die leicht zugänglich sind mit einer

vergleichsweise „weichen“ und „süßen“ Anmutung.

Andererseits gibt es aber auch die „schwerere Kost“. Sind es im Kapitel

„Liebe“ nochwarmherzig-euphorische Liebesgedichte, so „verhärten“ sich

ab Seite 108 die Empfindungen im Kapitel „Schmerz“ mehr und mehr zu

Bildernvon Scheiternund Verlust. Bis die letzten Kapitel „Hoffnung“ und

"Was soll werden"wieder etwas mildere Töne anschlagen. Wobei sich

gerade einige dieser Texte sehr nachdenklich und besorgt zeigen.

Der Begriff „Honigmuscheln“ entstand, als mein Blick auf die Muscheln fiel,

die ich auf einerAndalusien-Reise am Atlantik gesammelt hatte. Dieser

Kontrast aus warmenFarben und hartenkantigen Schalen gab schließlich

den Ausschlag.

 

Ich freue mich sehr über diese erste Zusammenarbeit mit dem noch jungen

Dauner EIFELBILDVERLAG, der sich einem spannenden und immer größeren

Themenspektrum öffnet.

 

 

 

"Honigmuscheln", 80 Gedichte und Geschichten, 180 Seiten, Eifelbildverlag, 9,90 €

 ISBN Print     978-3-9814113-8-6

 ISBN ebook   978-3-9814113-9-3

  

 

 

 

 

Beispiele

 

gelesenes Beispiel auf Youtube - "Deine Flügel" (Liebesgedicht):

https://www.youtube.com/watch?v=IIcwTeGsMas

 

gelesenes Beispiel auf Youtube - "Mutters Rat"

https://www.youtube.com/watch?v=0mE6UDwVkeA

 

gelesenes Beispiel auf Youtube -  "Ihr zum Geburtstag"

https://www.youtube.com/watch?v=kbo8ZEC_9tQ

 

                                                                                                  

 

 

 

 

 

Beispiel  Krimigedicht 1

 

 

Ein guter Start ins neue Jahr (Ausschnitt)

 

...

 

Ihr großer Traum war bald verflogen,

Nachdem sie einst zusammenzogen.

Denn er war launisch und gemein,

Das Leben wurde ihr zur Pein.

 

Und machte sie auch so verdrossen,

Dass sie grad neulich hat beschlossen,

Zu lindern ihre ärgsten Sorgen,

Und zwar an diesem Neujahrsmorgen.

 

Die Pillen waren ziemlich teuer,

Selbst ohne eine Mehrwertsteuer.

Doch sind sie sehr beliebt bei Mördern,

Um rasch ins Jenseits zu befördern.

 

Frisch presst sie Saft –  ganz wie er’s liebt,

In den sie dann noch Zucker gibt.

Schnell lösen sich dann auch die Pillen,

Die ihn wahrscheinlich sehr bald killen.

 

ER spricht grad leis in süßem Ton

Ganz zärtlich in sein Telefon,

Und flirtet heiß mit der Geliebten

Und fühlt im Himmel sich –  im siebten.

 

...

 

 

 

Beispiel  Krimigedicht 2

 

 

Advent - inspiriert von Loriot  (Ausschnitt)

 

...

 

Denn seine Frau ist nun bereit,

Dass sie sich heut von ihm befreit.

Des Metzgers große Fleischeslust

Bracht ihr seit Jahren nur noch Frust.

 

Die Damenwelt ist voller Schwärmen,

Sie konnt an seinem Charme sich wärmen.

Und viele Frauen sind entzückt,

Weil er sie gern und oft beglückt

 

Sogar im Haus „Seniorenfrieden“

Hat er die Alten nicht gemieden.

So unersättlich konnt er sein,

Doch ihr, ihr wurde das zur Pein.

 

Damit wird hier nun abgeschlossen.

Sie führt das Messer unverdrossen

Hinein ins Herz, dann wieder raus.

Er seufzt noch mal –  dann ist es aus.

 

Wie gut, dass einst ihr Mann begehrte,

Dass er auch sie dies Handwerk lehrte.

Mit Säge, Messer, Hackebeil

Zerlegt sie ihn nun Teil um Teil.

 

Mit Sorgfalt und ganz ohne Lärm

Entsorgt sie flink auch das Gedärm,

Sortiert geschickt Filet und Braten –

Die Stücke sind ihr gut geraten.

 

...

 

 

 

Beispiel  Krimigedicht 3

 

 

Der Ausflug  (Ausschnitt)

(bisher veröffentlicht in "Tatort Eifel 4", KBV-Verlag 2013) 

 

Herr Meier ist ein ganz, ganz Stiller,

Das Gegenteil von einem Killer.

Ein Pensionär, lieb und bescheiden,

Jedoch hat er ein böses Leiden:

 

Herr Meier lebt nicht ganz allein,

Das ist sein Pech: Er ist zu zwei’n.

Ottilie Meier ist ein Drachen,

Sie lässt die Türen immer krachen.

 

Und sie entfacht mit jedem Streit

Und niemand mag sie weit und breit.

Sie kann nicht putzen und nicht kochen

Und braucht zum Höhepunkt zwei Wochen.

 

Sie spricht nicht, sondern faucht und keift,

Und Meiers Plan ist lang gereift,

Sie endlich, endlich zu entsorgen,

Am liebsten heute oder morgen.

 

...