Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

 

 

Sie buchen jetzt sofort eine Lesung bei mir, sonst...

Meine drei aktuellen Lesungsprogramm -
Hans Jürgen Sittig                                 
W o r t - F o t o - S c h a u ( e r ) s p i e l
53227 Bonn, Königswinterer Str. 675

E-Mail    kontakt@hans-juergen-sittig.de

Telefon 0228 - 38766304
mobil   0178-5104830










Szene aus "Der Tag, an dem der Papst gekidnappt wurde" im Taltontheater Wuppertal -
Meine Rolle: New Yorker Taxifahrer und Papstentführer Sam Leibowitz

 

 

 


Meine aktuellen Lesungs-Programme
(unabhängig von neuen Bucherscheinungen)


"Time for Crime  -  Krimispannung  &  Krimispaß"


In diesem Programm begegnen sich spannendste Krimipassagen aus vier Romanen UND
meine humorvollsten und frechsten
Krimigedichte zu einer emotional besonders
intensiven
Mischung der beiden gegensätzlichen Pole des Krimigenres.

Beipiel Spannung:
Ein abgebrühter Bauunternehmer ist allein im Winterwald unterwegs zur
Wildschweinjagd. Er ahnt noch
nicht, dass ER SELBST an diesem Tag der
Gejagte ist - bis er erkennt, dass es zu spät ist...


Beispiel Spaß:
Eine Frau will endlich ihren schon lange bösartigen und untreuen Gatten
loswerden und ihn an diesem Neujahrsmorgen vergiften.

Aber dann nehmen die Dinge einen ganz anderen unerwarteten Verlauf.

Beipiel Spannung:
Ein SEK dringt in das alleinstehende Haus eines Hochverdächtigen ein. Doch
das Haus scheint verlassen. Aber dann stoßen die Beamten auf etwas, was sie
unter keinen Umständen finden wollten.

Beispiel Spaß:
Ein ruhiger Rentner will sich nach vierzig Jahren doch noch von seiner ewig
keifenden und streitsüchtigen
Ehefrau befreien. Ein von ihr erwünschter Ausflug
auf hohe Klippen am Meer führen offenbar zu einem idealen Tatort. Aber dann
versagen seine Nerven...und es läuft anders.


 



- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -


Der Vollständigkeit halber hier auch noch der Hinweis auf mein krimifreies Programm


In  "Wie im richtigen Leben"  beschäftige ich mich
in humorvoll-frechen Texten mit den vielen Aspekten des menschlichen
Lebens - mit der Beziehungsfindung und der Liebe, dem Miteinander
und der Freundschaft, mit Hoffnung und verspäteten Zügen, mit
Fehldiagnosen und Glücksfindung, mit Naturbegegnungen und einer
Begegnung mit dem Mond usw..
Grundlage sind die meist heiter frechen Gedichte und Texte meines
Gedicht- und Geschichtenbandes
"Honigmuscheln".
 














3.
  Mit meinem dritten Programm
"EIFEL ist auch, wenn man lacht" entführe ich mit meinem
350seitigen Eifelgeschichtsbuchs alle EIFEL-Freunde und -Liebhaber in die
Geschichte meiner Heimat seit dem
Urknall - unter besonderer Berücksichtigung
von Schmunzelfaktoren.

 




Beispiele von Pressestimmen zu früheren Lesungen:


Rhein-Sieg-Kreis, Swisttal-Odendorf, November 2013

Geistreich und sprachlich anspruchsvoll, mit Witz und Fantasie, ließ er gut 80 Zuhörer in der
Odendorfer Buchhandlung Zimmermann im Pfarrzentrum an den Plänen und Taten hinterlistiger
Mörder und an der mühevollen Arbeit der Ermittler teilhaben.

Als Schauspieler zugleich ein guter Vorleser, gab Sittig herrliche Kostproben seiner Arbeit in
verschiedenen Genres und bescherte seinem Publikum einen ebenso spannenden wie
vergnüglichen Abend,
der ihm "fast aus dem Ruder" lief, weil "so viele lachten", wie er augenzwinkernd sagte…“

Kölner Stadtanzeiger:
Benefiz mit Krimiautor Hans Jürgen Sittig
„...Heiter-Mörderisches von Sittig mit...Heinz-Erhardt-leichten Gedichten...“


Sinzig im Blickpunkt:
Mordsvergnügen im Gewölbe „Es ist ein „Mordsvergnügen“ für den Zuhörer einer Lesung, wenn eine spannend geschriebene Geschichte
akzentuiert und kurzweilig vorgetragen wird. Dem aus Mayen stammenden Autor Hans Jürgen Sittig kam bei seinem Auftritt im Gewölbe
des Sinziger Zehnthofes sicherlich seine schauspielerische Ausbildung zugute, um das Publikum in seinen Bann zu ziehen.“

Neuwied-Rhein Kurier:

„Konflikt und Mord in einem fort“ - Sittig las in Neustadt
„…Von der ersten bis zur letzten Minute hatte der Schriftsteller sein Publikum fest im Griff und es wurde gelacht, bis den Zuschauern die Tränen in den Augen standen...“

Thüringer Allgemeine:
Krimi hoch dosiert und witzig.
„Der Krimiautor aus der Eifel bot mordsmäßig spannende Krimipassagen und freche KrimiGedichte. So hatte das begeisterte Publikum viel zu lachen...“

Rhein-Zeitung:
Krimiautor mordet unterhaltsam
„…dass er eine ernste Seite mit einer sehr humorvoll-frechen in sich vereint. Das gilt auch für sein Programm „Konflikt und Mord in einem fort“. Darin entfaltet
sich beispielsweise in seinen Krimigedichten in kurzer Zeit der gesamte Kosmos eines Mordfalls von der Motiventstehung bis hin zum tödlichen Ende – allerdings
in einer völlig unerwarteten Unernsthaftigkeit.  Selten wurde so amüsant gemordet.“